11.05.2015

Erfolgreiche Turnkücken beim Spatzenpokal

Am Sonnabend, den 9.5.2015, traten die jüngsten Leistungsturner des TSV Falkensee beim Berliner Spatzenpokal an. Ignat Iwantchenko, Erik Junghanns und Marc Schwichtenberg belegten in der Mannschaftswertung den 5. Platz. Die Mannschaft startete mit nur 3 Turnern und hatte so keinen Streichwert. Alle gaben an den Geräten ihr Bestes, denn jeder Punkt zählte!

Felix Seemann, der vierte, eigentlich zur TSV-Mannschaft der Altersklasse 7 gehörende Turner, musste als Einziger eine Altersklasse höher starten, da in Berlin andere Altersgrenzen als in Brandenburg gelten. Trainer Sergej Pavlov war überglücklich, da Felix seine Trainingsleistung überbot und einige der erst kürzlich neu erlernten schwierigen Elemente sicher turnte. So erreichte er einen sehr guten 11. Platz in der Gesamtwertung der Altersklasse 8.

In der Gesamtwertung der Altersklasse 7 freute sich Erik Junghanns über die Silbermedaille, Ignat Iwantchenko erreichte den 6. Platz und Marc Schwichtenberg, der erst seit kurzem in der Trainingsgruppe trainiert, den 24. Platz. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Marc's Kampfgeist, denn ohne ihn hätte die TSV-Mannschaft nicht starten können!

Sergey Pavlov

20.04.2015

Qualifikation zur Landesmeisterschaft

Bezirksmeisterschaft in Hennigsdorf

Johann Böhm

Mit 19 Turnerinnen und Turner trat der TSV Falkensee am vergangenen Samstag bei der Bezirksmeisterschaft in Hennigsdorf an. In den Klassen LK 4, 3 und 2 turnten Mädchen aus drei Vereinen des Turnbezirks Prignitz Havelland um die begehrten Qualifikationsplätze für die Landesmeisterschaft Anfang Juni. Gleich 9 davon gingen an die Falkenseer.
Vor allem an Stufenbarren und Boden wurden hervorragende Leistungen gezeigt, während an Balken und Sprung teilweise noch nicht das volle Potential ausgeschöpft wurde. Hervorzuheben sind besonders die Erfolge von Hanna Hoffmeister (6.), Frederika Skrzipczyk (7.), Leonie Dokic (15.) und Laura-Jane Lotz (17.), die ihren allerersten Wettkampf in dieser Wettkampfklasse turnten. Neben Hanna und Frederika haben sich in der LK 4 außerdem Emilia Serrin (4.), Natalie Zeljko (5.) und Louisa Burda (9.) für die Landesmeisterschaften qualifiziert.
In der LK 3 und 2 konnten jeweils die Falkenseerinnen Anne Klinder und Luka Hoffmeister die Goldmedaillen ergattern. Auch Leonie Schipke (2.) und Lilli Scheel (5.) absolvierten einen souveränen Wettkampf in den schwierigeren Wettkampfklassen.

Im männlichen Bereich waren leider nur die Jungs aus Falkensee am Start. In beiden Wettkampfklassen gab es mit Tobias Güldner LK4 und Jonas Schielke LK3 Favoritensiege. Auf den Silbernen Rang kamen in der LK4 gleich zwei Turner mit Leonard Nitzsche und Jan Rose sowie Friedrich Ross LK3. Die Leistung vom jüngsten Teilnehmer Johann Böhm mit 8 Jahren ist besonders vor zu heben. An den Ringen in 2,80 m Höhe hat Johann eine sehr gute Übung gezeigt (Foto). Auf den Plätzen 5 und 6 folgten Jonas Rautmann und Emil Willer.

Josephine Lasota

28.02.2015

Athletikpokal in Berlin

Mit hervorragenden Leistungen überraschten die TSV Turnerinnen ihre Trainer und Eltern am 28.02.2015 beim Athletikpokal in Berlin Hohenschönhausen. Bei diesem Wettkampf wurden athletische Normen an 7 verschiedenen Stationen wie Armkraft, Sprungkraft, Bauchkraft, Beweglichkeit oder Schnelligkeit abgenommen. Pro Station gibt es drei Übungen, von denen  eine direkt vor dem Wettkampf ausgelost wurde.

Im 1. Durchgang turnten Frederika Skrzipczyk und Hanna Hoffmeister in der AK 9 und stellten sich der Konkurrenz, den Mädchen von der Sport- und Talentschulen  aus Berlin und Rostock, die ein höheres Trainingspensum als sie haben. Am Ende zahlte sich der Fleiß im Training für beide Turnerinnen aus. Hanna erkämpfte sich souverän einen Platz auf dem Treppchen und wurde Zweite, Frederika belegte den 8. Platz.  Im 20 Meter- Sprint zeigten die Mädchen viel Kampfgeist und  gehörten zu den drei Besten.

Im 2. Durchgang gab es dann die Bewährungsprobe für Laura-Jane Lotz in der AK 8 und Nike Schubert und Elisabeth Hesse in der AK 7. Laura übertraf ihre Trainingsleistungen und erturnte sich einen tollen dritten Platz. Dabei überzeugte sie besonders beim Liegestütz, mit 25 in 30 Sekunden war sie die Beste der der 23 Nachwuchsturnerinnen aus dem Nordostdeutschem Raum, die sich diesen hohen Anforderungen in Berlin stellten. Nike und Elisabeth zeigten gute Leistungen. Am Ende belegten sie den 15. Und 16. Platz.

Ein großes Lob für die Turnerinnen. Nun heißt es weiter fleißig zu trainieren.

Martina Sattler

 

Bilder:

Athletikpokal in Berlin am 28.02.2015

18.02.2015

Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Falkensee

Erfolgreiche Teilnahme der Mädchen und Jungen der Gastgeber von der Kant Gesamtschule Falkensee

19 Mannschaften aus neun verschiedenen Schulen nahmen am Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Falkensee am Donnerstag, den 19.02.2015, teil.

Bei den Jüngsten in der Wettkampfklasse IV (Wettkampf der Grundschulen) siegte bei den Mädchen nach einem spannenden Wettkampf die Lessing Grundschule aus Falkensee vor der Europaschule Am Gutspark Falkensee und der Eigenherdschule Kleinmachnow. Die Goldmedaillen bei den Jungen erkämpften sich die Eigenherdschule Kleinmachnow 1 vor der Eigenherdschule Kleinmachnow 2.

Bei den Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2003 bis 2000) lieferten sich die Turnerinnen von der Kant Gesamtschule und des Lise Meitner Gymnasiums aus Falkensee einen spannenden Zweikampf. Am Ende hatte die Kant Gesamtschule die Nase vorn und erkämpfte sich den Pokal und die Goldmedaillen mit 2 Punkten Vorsprung und erzielten die besten Mannschaftspunkte am Sprung, Stufenbarren und Boden. Nur am Balken waren die Mädchen vom Lise Meitner Gymnasium besser. Den dritten Platz belegten die Mädchen vom Jahn Gymnasium Rathenow.

Den Wettkampf der Wettkampfklasse II ( Jahrgang 2001 bis 1998) gewann das Jahn Gymnasium Rathenow vor der Kant Gesamtschule Falkensee.

Bei den Jungen in der Wettkampfklasse III erturnten sich die Jungen von der Kant Gesamtschule Falkensee die Gold- und Silbermedaillen.

 

 

Vielen Dank den fleißigen Helfern von der Kant Gesamtschule und vom TSV Falkensee sowie der Hauptkampfrichterin Sophie Spiekermann.

Viel Erfolg den Teilnehmern im Landesfinale!

Martina Sattler

06.02.2015

Artikel Top Trainer Fortbildung Bergisch-Gladbach

Der Rheinische Turnerbund lud am vergangenen Wochenende alle Trainer und Trainerinnen des gesamten Bundesgebietes zu einer Fortbildung ein, bei der Spitzenreferenten inhaltliche und methodische Vorangehensweisen vermittelt wurden.

Dabei wurden viele neue Ansätze in der Vermittlung und Umsetzung schwieriger Turnelemente auch für den Wettkampfsport auf Landesebene präsentiert.

Lina Stenmans und Kathleen Paries reisten zu dieser Fortbildung, um auch in ihrem Verein das Turnen aus leistungsperspektivischer Sicht voranzubringen.

Behandelt wurden biomechanische Prinzipien des Krafttrainings, Flugteile am Stufenbarren, akrobatische Verbindungen am Balken sowie Doppelsalto und Schraubenbewegungen.

Natürlich standen nicht nur die Seminare im Vordergrund, sondern auch der Austausch mit anderen Trainern. Dabei stellte sich heraus, dass 90% der Vereine eine gerätturngestützte Halle zur Verfügung haben, um dort effektiv und methodisch hervorragend arbeiten zu können. Dies drückte die Stimmung der Falkenseer Teilnehmerinnen, weil das Turnen  in ihrer Stadt keine eigene gerätgestützte Turnhalle hat. Beide engagierten und hochmotivierten Trainerinnen wünschen sich schon lange, dass eine solche Turnhalle in Falkensee ermöglicht werden kann, so dass sie ihr Wissen auch in die Praxis planmäßig und zielgerichtet umsetzen können.

 

Kathleen Paries & Lina Stenmans