Aktuelle News im TSV Falkensee e.V.

14.10.2015

TSV Falkensee erfolgreich bei den Landesmannschaftsmeisterschaften

Im männlichen Bereich konnten die Jüngeren einen sehr guten 3. Platz erreichen. Besonders hervorzuheben war die Leistung von Jonas Schielke der mit seinen gezeigten Übungen in der höchsten Leistungsklasse zu den Besten im Land Brandenburg gehört.  Jonas Rautmann zeigte die eine sehr gute Bodenübung so dass er hier die Tageshöchstwertung erhielte. Zur Mannschaft gehörten weiterhin Leonard Nitzsche, Tobias Güldner, Adrian Latocha und Lars Makowski.

Bei der Jugend und den Erwachsenen konnte sogar die Silbermedaille  erreicht werden. Umso bemerkenswerter ist die Leistung nachdem sich Marius Ritter beim Einturnen verletzt hatte und dafür direkt vom Kampfrichterplatz Stefan Woge nach kurzer Erwärmung übernahm und die Mannschaft sich auf den zum Teil geänderten Geräteeinsatz einstellen musste. An den Ringen konnte durch eine hervorragende Leistung aller Turner ein Vorsprung heraus geturnt werden. Peer Spatzek war der einzige Turner der an allen Geräten im Einsatz war was ihn körperlich an seine Grenze brachte und trotzdem am letzten Gerät dem Sprung noch eine sehr gute Leistung zeigte. Zur Mannschaft gehörten außerdem Maximilian Jeschke, Nicolai Hoppe, Helge Bochmann und Ingo Angela.

 

Carsten Klinke

14.10.2015

Landesmeistertitel für Falkenseer Turnerinnen

Franziska Kirsten - Spreizsprung am Schwebebalken

Nach einem erfolgreichen Wettkampftag am 10.10. bei den Mannschafts-Landesmeisterschaften in Potsdam können die Turnerinnen des TSV Falkensee mehr als zufrieden mit sich sein. Am Vormittag starteten zunächst Leonie Schipke, Natalie Zeljko, Luka Hoffmeister, Laura Sawady, Emilia Serrin und Anne Klinder im Kinderbereich. Sie belegten unter 9 Mannschaften, mit zwei Punkten Vorsprung vor der starken Konkurrenz aus Eisenhüttenstadt, den 1. Platz.
Dies hatten sie vor allem ihren hervorragenden Wertungen am eigentlichen „Zittergerät“ Schwebebalken zu verdanken. Leonie Schipke (12,20 Punkte) und Emilia Serrin (12,05 Punkte) zeigten hier die zweit- und drittbeste Übung des Tages. Aber auch an den anderen Geräten zeigten die Mädchen durchweg gute Leistungen. Am Boden erreichte Luka Hoffmeister mit 13,25 Punkten die beste Wertung des Wettkampfes.

Am Nachmittag turnten bei den Jugendlichen und Erwachsenen die Falkenseerinnen Lea Hein, Anna Kaunath, Kira Hein, Lena Schielke und Franziska Kirsten. Sie belegten mit insgesamt 145,550 Punkten einen erfolgreichen 4. Platz. Wie schon am Vormittag zu sehen, können die Falkenseer Mädchen besonders an den Geräten Sprung und Boden überzeugen. Im Gegensatz zum Vormittag mussten die Jugendlichen aus Falkensee in diesem Durchgang ein paar Stürze hinnehmen. Franziska Kirsten konnte jedoch mit ihrer mit Schwierigkeiten gespickten und sauber geturnten Übung viele Punkte für die Mannschaft zurückgewinnen. Mit dieser Motivation zeigten die Mädchen am Boden durchgängig sehr gute Übungen, wobei Lea Hein mit 13,10 Punkten die beste Wertung erhielt.
Gerade wegen der starken Konkurrenz von der Uni Potsdam und aus Eisenhüttenstadt können die Mädchen mit ihrem 4. Platz sehr zufrieden sein.

Shari-Lee Hintze

14.10.2015

Brandenburger Teddypokal – Wettkampf „Turnen macht stark“

Das neue Trainingsjahr ist angelaufen, einige ehemalige Küken-Turnerinnen des TSV Falkensee haben mit Schulbeginn zum Gerätturnen gewechselt und sich schon recht gut in der neuen Gruppe eingewöhnt. Wichtig ist, dass das Training allen Spaß macht, aber auch die eine oder andere Hürde wird zu meistern sein.

Bereits am 27. September 2015 stand ein erster Wettkampf an und alle kleinen Turnerinnen wollten dabei sein. Dafür hatten sie in nur zwei Wochen die Pflichtübungen P1 kennengelernt und trainiert. In der Gebrüder-Grimm-Grundschule in Brandenburg/Havel sollten gemeinsam mit vielen anderen Sportlerinnen und Sportlern verschiedener Leistungsklassen sowohl die Übungen an Sprung, Reck, Balken und Boden als auch einige Athletikanforderungen bewältigt werden. Ganz eifrig zeigten die kleinen Falkenseerinnen in den Vereinsturnanzügen ihr Können und begeistert verfolgten ihre Eltern das Geschehen. Obwohl der Wettkampf doch ziemlich lange andauerte, waren die Mädels bei ihrem ersten Turnier dieser Art sehr diszipliniert und so gar nicht müde. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung wurde abwechslungsreich mit verschiedenen Gruppen- und Staffelspielen überbrückt.

 

Am Ende bekam jeder Teilnehmer einen Pokal und eine Urkunde, jeweils die ersten drei Plätze erhielten noch eine Medaille. Marie Finkenwirth freute sich sehr über ihren 3. Platz (von 19 Starterinnen), aber auch Emma Geiß, Mia Marnitz, Elena Ihnenfeldt, Lina Wagner, Guiliana Kretschmar, sowie Maja und Zoe Colpe präsentierten stolz ihren ersten eigenen Pokal und wollen unbedingt beim nächsten Wettkampf wieder mit dabei sein.

Katharina Herold

11.10.2015

Deutscher Jugendpokal 2015 in Hamburg/ Männlich

Am 10.10. und 11.10. wurde vom Deutschen Hockey Verband der Deutsche Jugendpokal in der Altersklasse U16 (Jahrgänge 1999 /2000) in Hamburg ausgespielt.  Hierfür qualifizieren sich aus allen Bundesländern die jeweiligen Landesmeister der zweithöchsten Spielklasse, unterteilt nach Nord und Süd. Dieses Jahr hat sich erstmals seit Bestehen unserer Hockeyabteilung unsere männliche Jugend B für Brandenburg qualifiziert - und das, obwohl wir mangels ausreichender Spieler in dieser Altersklasse die Saison mit 2 Spielern des Jahrganges 2001 und 6 Spielern mit Jahrgang 2002 bestritten haben. Noch dabei waren Bergstedt, Braunschweig, Oldenburg, Berliner Bären und als Nachrücker die Mannschaft von Zehlendorf 88.

Trotz des 6. Platzes haben wir als jüngstes Team sehr ordentlich gespielt und hatten durchaus gute Chancen, das eine oder andere Spiel auch zu unseren Gunsten zu gestalten.

Für uns als Mannschaft konnten wir eine Menge Erfahrung und Eindrücke mitnehmen. Wir hoffen, im nächsten Jahr erneut die Qualifikation zu schaffen.

11.10.2015

TSV-Turner erfolgreich beim BTB-Pokal!

Am Sonnabend, den 10.10.2015, traten die Schützlinge von TSV-Turntrainer Sergey Pavlov beim Pokalturnier des Berliner Turnerbundes an.

Sprungrolle, Handstand, Spagat und viele andere Basisübungen, die die turnerischen Grundlagen bilden, standen auf dem Programm.

In der Einzelwertung konnte sich Erik Junghanns über die Goldmedaille freuen! Ignat Iwantschenko und Mark Schwichtenberg belegten in dem großen Starterfeld den 8. Platz bzw. 25. Platz.

Ignat Iwantschenko, Erik Junghanns und Mark Schwichtenberg belegten in der Mannschaftswertung einen guten 5. Platz. Die TSV-Mannschaft trat mit nur drei Turnern an und hatte so keinen Streichwert.

10.10.2015

Deutscher Jugendpokal 2015 in Hamburg/ Weiblich

Auch die weibliche Jugend hatte sich für den Deutsche Jugendpokal am 10.10. und 11.10. in Hamburg qualifiziert.  Unsere Gegner waren die Besten der jeweiligen Bundesländer – Spielgemeinschaften aus Schwerin-Güstrow ( für Mecklenburg-Vorpommern), Bemerode/Engensen (Niedersachsen) und HHC Bremen/HC Delmenhorst (Bremen), Rotation Prenzlauer Berg (Berlin), 1. Kieler HTC (Schleswig-Holstein), TG Heimfeld (Hamburg) und der Ausrichter Hamburger Polo Club.

Da auch hier die Hälfte der Mannschaft aus jüngeren Mädchen bestand, ist der 4. Platz ein toller Erfolg und auch wir hoffen, im nächsten Jahr wieder mitmischen zu können.

07.10.2015

Großes Familiensportfest für Falkensee

INKLUSION wird beim TSV Falkensee großgeschrieben!

Alle lieben Salto!

Am Sonntag, den 04. Oktober  fand in der Diesterwegsporthalle in Falkensee ein Familiensportfest für alle Familien mit und ohne Behinderung statt.
Etwa 200 Besucher aus Falkensee und Umgebung erwartete am Sonntag ein buntes Programm aus Bewegung, Spiel und Mitmachangeboten für Menschen mit und ohne Handicap. Auch Familien von der sonderpädagogischen Havellandschule Markée in Nauen besuchten das Fest und waren begeistert über die vielen Angebote.

Draußen wartete eine aufblasbare Kletterburg und ein Fußballturnier auf die kleinen Gäste. In der Sporthalle wurde ein Jonglierworkshop angeboten, außerdem konnte man sich an einer tollen Bewegungslandschaft, einem großen Trampolin und der Kletterwand austoben. Das Spielmobil der Kreissportjugend brachte nicht nur die Kletterburg mit, sondern auch viele Fahrgeräte, auf denen Kinder sowie Erwachsene mit Begeisterung durch die Halle rasten.Ein Imbiss sorgte für eine schnelle Stärkung zwischendurch. Natürlich durfte auch Maskottchen Salto nicht fehlen. Er zauberte allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht und ließ sie mit großen Augen staunen.Zum Abschluss zeigten die Falkenseer Cheerleader einen tollen Auftritt und bekamen viel Applaus.

Die Veranstaltung ist ein Signal für die Entwicklung des Behindertensports im Verein und für weitere gemeinsame Sportveranstaltungen für Menschen mit und ohne Handicap. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß an der Bewegung und das Kennenlernen unterschiedlicher Menschen ganz ohne Berührungsängste.
Neben den vielen Sportangeboten im TSV Falkensee, in denen sich Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam bewegen können, gibt es die Sportgruppe „Kids mit Handicap“. Diese spricht gezielt Kinder mit verschiedensten Beeinträchtigungen an. Infos hierzu in der Geschäftsstelle des TSV Falkensee oder unter www.tsv-falkensee.de.

Ein besonderer Dank gilt der Unterstützung durch die Förderaktion „ZI:EL“ der Deutschen Sportjugend.

30.09.2015

Willkommensfest in Falkensee

Am 27.9 fand auf dem Gelände des ASB in Falkensee das Willkommensfest statt. Bei schönem Wetter konnten sich die Neufalkenseer, sowie die Flüchtlinge von dem Umfangreichen Angebot überraschen lassen. Bei musikalischer Unterstützung konnten die Gäste des Festes kulinarische Spezialitäten verkosten. Aber auch die Bewegung kam nicht zu kurz. Neben Basketball und Torwandschießen, konnten sich die Kinder auf einer Hüpfburg vergnügen. Leider fanden wir das Angebot für die Flüchtlinge etwas dürftig, wodurch unser geplantes Cross Training, leider aufgrund der wenigen Flüchtlinge, ausfallen musste. Trotzdem war das Fest vor allem für die Familien ein voller Erfolg.

29.09.2015

Show & Dance Gala im Tempodrom

"Showteam" und "Dreamdaddys und ihre Töchter" erfolgreich mit dabei!

Am Samstag den 26.09.2015 präsentierte der Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund in einer außergewöhnlichen Gala die besten Show- und Tanzgruppen des Jahres 2015. 27 Show-Highlights wurden von den fast 700 Sportlern und Sportlerinnen den zahlreichen Zuschauern in der einmaligen Atmosphäre des Tempodroms in Berlin geboten. 

Gleich mit zwei Teams war der TSV Falkensee vertreten. Die Falkenseer stellten hierbei wiederum ihr Können unter Beweis und wurden dafür auch mit viel Applaus belohnt. Zum Thema "Fledermäuse der Nacht" erzählte das Showteam des TSV unter der Leitung von Sonja Zielke und Lina Stenmanns eine mystische Geschichte; eine Darbietung, die mit vielen Höchstschwierigkeiten gespickt war. Liebevoll und phantasievoll gestaltete Kostüme verzauberten das Publikum. Alles in allem war dieser Auftritt ein toller Test für das Bundesfinale des Showwettbewerbs "Rendezvous der Besten" am 13./14. November in Worms.

Auch die Dreamdaddys und ihre Töchter waren mit von der Partie und sorgten ebenfalls für viel Spaß und Begeisterung bei den Zuschauern. Spontan erhielten die turnenden Väter mit ihren Töchtern am Rande der Veranstaltung eine Einladung zu einem Auftritt bei den Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am kommenden Sonntag (04.10.2015) am Brandenburger Tor.  

Auch das Showteam des TSV Falkensee wird an diesem Sonntag erneut sein Können unter Beweis stellen. Im Potsdamer Kongresshotel wird ab 10.00 Uhr die Ex- und Immatrikulationsfeier der Europäischen Sportakademie des Landes Brandenburg stattfinden. Sehr zur Freude von Birgit Faber (Vorsitzende  des TSV Falkensee) wurde zur künstlerischen Untermalung des Festaktes das Showteam ihres Vereins ausgewählt.

 

Bildergallerie "Dreamdaddys und ihre Töchter"

 

Für den TSV Falkensee

Ulrich Wäsch

28.09.2015

Erlebnisreiche Stunden beim 5. Havelländischen Seniorensportfest in Rathenow

Strahlender Sonnenschein empfing uns am 2. September nach einer angenehmen Busfahrt in Rathenow. Über 300 Seniorinnen und Senioren waren angereist, um bei sportlichem Spiel und leichtathletischen Wettkämpfen ihre Fitness zu testen oder einfach nur Spaß an der Bewegung in fröhlicher Gemeinschaft zu haben.

Nach offizieller Begrüßung und allgemeiner Erwärmung starteten wir zu unseren Aktivitäten.

Unsere Gruppe vom TSV nahm an den allgemeinen Sportangeboten teil.

22 Stationen standen zur Auswahl, darunter Rückenschule, Pedalo, Tischtennis, Kegeln, Schwungtuch, Bogenschießen, Sturzprophylaxe, um nur einige zu nennen. Besonders großen Anklang fand das Angebot Wandern, was die meisten von uns gleich als erste Station wahrnahmen. Dabei handelte es sich um eine geführte Wanderung über das benachbarte BUGA-Gelände. So konnten wir das Angenehme, das Betrachten und Bewundern der schönen Parkanlagen einschließlich der eindrucksvollen BUGA-Brücke, mit dem Nützlichen, der Bewegung, verbinden. Aber auch die anderen Angebote waren interessant, und jeder versuchte, möglichst viele Stationen „abzuarbeiten“, wobei Stimmung und gute Laune nicht zu kurz kamen.

Alles war gut organisiert einschließlich der Fürsorge um das leibliche Wohl. Mit einem Basecap als Andenken an den schönen Tag traten wir, etwas ermattet, wieder per Bus die Heimfahrt an.

Da es uns gut gefallen und Freude bereitet hat, werden wir am nächsten Sportfest gewiss wieder teilnehmen.

Eure Übungsleiter