Aktuelle News im TSV Falkensee e.V.

19.05.2018

Generalprobe - We are family...

Wenn Freunde gelegentlich klagen, dass Sie wieder ein paar Stunden am Spielfeldrand verbracht haben, um ihrem Fast-schon-Ronaldo beim Kicken zuzuschauen, winken wir Cheerleader und Eltern nur müde lächelnd ab. Wir stehen nicht nur gemeinsam am Rand. Wie reisen gemeinsam. Wir fahren, nähen, bügeln, backen, trösten, kühlen, lachen, weinen. Wir lackieren, ondulieren, malen Glitzer auf. Sehen uns mind. dreimal in der Woche und verbringen Stunden zusammen im Bus und in den jeweils wechselnden Hallen. Im Prinzip sind wir verwandt oder inzwischen wahlverwandt. Und haben rund um unsere kleinen und großen Cheerleader einen Unterstützungskokon gebildet.

Auch deshalb war die Generalprobe vor den jetzt anstehenden Meisterschaften vor allem für die Eltern und Fans gedacht, ohne die das Projekt Cheer Pack nicht möglich wäre. Gut, wir haben Ihnen bei der Gelegenheit auch ein bisschen das Geld aus der Tasche gezogen. Natürlich haben sie kräftig für den Kuchen Geld gespendet, den sie vorher gespendet haben. Es geht ja schließlich um die neuen Uniformen.

Aber vor allem konnten sie mal am Stück sehen, was sich die Teams in den letzten Monaten erarbeitet haben.

Und dann kamen sie alle auf die Matte - von den Babys über die Peewees, Juniors bis zu den Royals. Und gaben ihr Bestes für das wahrscheinlich wohlmeinendste Publikum der Welt. Inklusive einer kleinen Lehrstunde für die Fans. Was ist eigentlich Cheerleading? Was hat es mit den vielen verschiedenen Kategorien auf sich? Wer darf was in welchem Level? Was verbirgt sich etwa hinter Elevator oder Tumbling? Wie hoch dürfen die Pyramiden gebaut werden. Wann sind Radwende, Flick und Salto erlaubt? Und nicht zu vergessen: Auch mit den Fans musste das anfeuern geübt werden. Am Ende des Tages waren die Kinder glücklich, die Eltern noch ein wenig schlauer und ein weiteres kleines Stück der neuen Uniformen finanziert.

10.05.2018

LANDESMEISTERSCHAFT MEHRKAMPF 5./6.5.2018

Drei Medaillen und viele Bestleistungen in Halle/Saale

Maike , Meike , Lina , Julius , Bruno und Sina nach erfolgreichem Mehrkampf in Halle/Saale.

Mit zwei Silber und einer Bronzemedaille , sowie über 20 neuen Bestleistungen kamen die sechs Mehrkämpfer/innen von ihren in Halle/Saale am vergangenen Wochenende ausgetragenen Landesmeisterschaften zurück. Die Mädels konnten schon auf Erfahrungen des letzten Jahres zurückgreifen , für die Jungs war es eine Premiere.Bei herrlichem Wetter erkämpfte Lina Vielhaber Silber und Maike Zielke Bronze im 7-Kampf der W15 . Bei den Jungen der M14 holte Bruno Papaja im 9-Kampf ebenfalls Silber. Hier gewann der ehemalige TSV Athlet Titus Masuch , der seit gut knapp zwei Jahren an der Sportschule in Potsdam trainiert.

Beste Leistungen im Einzelnen

Lina Vielhaber - Hochsprung :1,60m   -   Weitsprung : 5,04m   -   800m : 2:31;20 min

Maike Zielke    - Hochsprung : 1,48m   -   Weitsprung : 4,68m   -   Kugel : 8,07m

Sina Müller       - Hochsprung : 1,44m   -   Speer :29,13m   -   800m : 2:40;40 min

Meike Mikoleit   - Kugel : 7,70m   -   Speer : 22,67m   -   800m : 2:40;35 min

Bruno Papaja  - Kugel : 11,47m   -   Speer : 38,93m   -   100m : 12,53s

Julius Hahne  - 80m Hürden : 12,54s   -   Diskus : 27,37m   -   Hochsprung . 1,52m

26.04.2018

Fünf Landesmeister- und vier Vizelandesmeistertitel für den TSV Falkensee

Am vergangenen Samstag fand die diesjährige Landesmeisterschaft Gerätturnen der Jugendlichen und Erwachsenen in der Sporthalle der Falkenseer Immanuel-Kant-Schule statt. Am Vormittag gingen zuerst die männlichen Teilnehmer sowie die Damen in der einfachsten Leistungsklasse 4 an die Geräte. Die Falkenseer konnten sich dabei mit Turnerinnen und Turnern aus sieben Brandenburger Vereinen messen.

Im männlichen Jugendbereich konnte vor allem Jonas Schielke in der LK 3 überzeugen, der eine hervorragende Barrenübung zeigte und mit dem Vizelandesmeistertitel belohnt wurde. Auch Johann Jeschinowski konnte mit seinem dritten Platz in der LK 4 sehr zufrieden sein. Er überzeugte besonders am Barren und an den Ringen, an denen er sogar dieselbe Wertung wie der Erstplatzierte erhielt. Bei den Erwachsenen erlangte Maximilian Jeschke in der LK 3 ebenfalls Platz drei nach sauberer Leistung am Pauschenpferd. In derselben Wettkampfklasse wurde Marcel Glinsky Landesmeister und erzielte dabei Bestwerte an gleich mehreren Geräten.  

Für die Mädchen der LK 4 verlief der Wettkampf vor allem am Schwebebalken gut. Am Sprung und Stufenbarren können sie sich zum nächsten Wettkampf noch verbessern. Zur Freude der Trainer zeigte Anna Kaunath nach einjähriger Wettkampfpause bei diesem Wettkampf an allen Geräten hervorragende Übungen und konnte die Goldmedaille gewinnen. Auch Samira Latocha kann mit ihrem sechsten Platz sehr zufrieden sein. Dicht dahinter mit nur 0,20 Punkten weniger belegte Emma Mannshardt Platz sieben. Hervorzuheben ist auch die Leistung von Elena Varrelmann, Merle Haak, Lara Riedl und Mara Marie Jakobeit, die sich bei ihren ersten Landesmeisterschaften im Jugendbereich trotz der starken Konkurrenz behaupten konnten.

Im zweiten Durchgang starteten die Turnerinnen in den schwierigeren Wettkampfklassen LK 3 bis 1. Bei den Jugendlichen erturnte sich Juline Hegen in der LK 3 mit ihrer hervorragender Balkenübung Platz fünf. Lena Schielke wurde Vizelandesmeisterin in der LK 2. Im Erwachsenenbereich wurde Cindy Meintzer trotz eines Sturzes am Balken Landesmeisterin in de LK 2 nach einer beeindruckenden Bodenübung. Für die Turnerinnen der LK 1 bedeutete die Landesmeisterschaft gleichzeitig die Qualifikation zum Deutschland-Cup im Juni. Im Erwachsenenbereich konnten sich Franziska Kirsten (1.) und Anne Schulz (2.) erfolgreich für diesen deutschlandweiten Wettkampf qualifizieren. Im Jugendbereich traten Leonie Schipke und Anne Klinder für den TSV Falkensee an. Beide haben ihre Übungen in den letzten Monaten mit Schwierigkeiten aufgestockt und konnten diese am Wochenende auch erstmals präsentieren. Anne Klinder zeigte am Schwebebalken ein fehlerloses freies Rad und erreichte trotz eines Sturzes eine hervorragende Wertung von 13,10 Punkten. Sie wurde damit Vizelandesmeisterin hinter Leonie Schipke, die einen Salto rückwärts am Schwebebalken, sowie eine tolle Bodenübung zeigte. Auch Leonie Schipke und Anne Klinder werden Anfang Juni am Deutschland-Cup teilnehmen und dort ihre Übungen noch sicherer präsentieren können.

 

Josephine Lasota

05.04.2018

Jahresplanung der Fahrradgruppe 2018

Der diesjährige Saisonauftakt soll zu einem besonderen Radevent werden, denn wir starten bereits unsere 13. Tour „Rund um Falkensee“

Start:  am  22.04.2017     um 10.00 Uhr

Treffpunkt an unserer Geschäftsstelle in der Neuen Stadthalle um 9.30 Uhr, auf dem Campus zwischen Stadthalle, Bibliothek u. Musikschule. Diese Tour ist auch für Familien geeignet und führt über eine Strecke von ca. 35/40 Km.

Nach der Rückkehr wollen wir den Tag mit einem gemütlichen Beisammensein, bei einem kleinen Imbiss, sowie Kaffee und Kuchen (gegen einen geringen Unkostenbeitrag) ausklingen lassen.

Wie in den vergangenen Jahren werden wir wieder jeden Freitag unsere Fahrradtouren durchführen, Treffpunkt ist auf dem Campus der Neuen Stadthalle Falkensee.

 

Termin:     Saison             01. April bis 30. September               15.00 Uhr

                                             01. Okt.  bis 31. Oktober

                                            Jahreszeitbedingt bereits um           13.00 Uhr

 

                    Nachsaison    01. Nov.  bis 31. März                        13.00 Uhr

 

Am letzten Freitag im Monat ist eine Tagestour geplant, die für uns alle zu kleinen Highlight`s werden sollen und sich über Strecken von 60 bis 80 Km bewegen werden. Die Startpunkte außerhalb von Falkensee werden mit dem Auto oder der Regionalbahn angefahren

           

     25. Mai    Tour entlang Berliner Wasserstraßen zum Reg.-Viertel  

 

     10. Juni    Teilnahme an der “Brandenburger Landpartie“   

 

     29. Juni     Tour rund um den Schwielower- und Templiner See                    

           

     27. Juli      Tour Birkenwerder und durch die Stolper Heide 

 

     31. Aug.     Tour rund um die Seen der Stadt Brandenburg

 

     28. Sep.     Tour durch den Grunewald entlang der Seen

           

      26. Okt.      Tour nach Nauen zur Wiege des Deutschen Funkwesens

 

Abfahrtzeiten für die Tagestouren werden bis zum Saisonauftakt festgelegt, ferner behalten wir uns Änderungen auf Grund von Witterungsverhältnissen und anderen Widrigkeiten vor.

 

Nach unseren erfolgreichen Trainingslagern mit der Fahrradgruppe  in den Regionen zwischen der Ostsee im Norden, der Lüneburger Heide im Westen und dem Lausitzer Seenland im Süden in den letzten Jahren, werden wir in dieser Saison den Naturpark Barnim, Teile der Schorfheide und des unteren Odertales erkunden.

Geplant sind Tages-Touren von unserem Standort Chorin  - OT Sandkrug nach z.B. Werbellinsee, Grimnitzsee, Niederfinow,  Bad Freienwalde, Oderbruch ...

in der Zeit vom

                                             02.09. bis zum 07.09. 2017

Die Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften mit dem PKW.

 

Jürgen Lukas

Übungsleiter

Tel.: 03322 202269

E-Mail: juergenlukas@web.de

03.04.2018

Der TSV bei Soy Luna - Großes Dankeschön an die MBS!

Am 22.03.18 war es nun soweit. Auf Einladung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse ging es zum Konzert „Soy Luna“ in die Mercedes Benz Arena. Das Konzert erzählte die Geschichte rund um die 16-jährige Luna, die nach ihrem Umzug mit einem neuen Leben in Buenos Aires, einer neuen Schule und neuen Mitschülern zurechtkommen muss.
Das Team der MBS stellte nicht nur 10 Karten für das Konzert „Soy Luna“ zur Verfügung, sondern sorgte auch dafür, dass die Gäste mit Hilfe eines Premiumparkplatzes und Premiumeinganges schnell in die persönliche Suite gelangten. In den Suiten angekommen, wurden die Gäste durch das freundliche Team der MBS in Empfang genommen. Nach einem tollen Abendessen, ging die Show los. Die Show überzeugte besonders durch spektakuläre Bühnenbilder, aufwendige Ton-und Lichteffekte sowie brandneuen Choreographien.  
Der Abend kann von Anfang bis Ende als rundum gelungen zusammengefasst werden.


Ein großes Dankeschön an die Mittelbrandenburgische Sparkasse für diesen tollen Abend!

01.04.2018

Highlight der Jungs des TSV Falkensee

Vom 23. Bis 25. März waren die Jungs des TSV Falkensee im Trainingslager. In dem schönen Örtchen Osterburg. Hier wurden die Kinder und Jugendlichen von Carsten Klinke, Ines Ritter und Mario Flemming trainiert. Durch diese Reise ergab sich die Möglichkeit die sportlichen Fähigkeiten, im Bereich Gerätturnen zu verbessern. Auch wichtig war es für die Teilnehmer, dass Erlernen von neuen Elementen, wie zum Beispiel Tsukahara am Sprung und Riesenfelgen am Reck. Durch eine dort vorhandene Schaumstoffgrube wurde dies ermöglicht. Auch ein Doppelsalto an den Ringen oder Barren konnte trainiert werden. Damit alle etwas Abwechslung zum normalem Training hatten, welches zwei bis drei Mal pro Tag stattfand, konnten sich die Teilnehmer im gegenüberliegenden Schwimmbad entspannen. Neben der exzellenten Verpflegung waren auch die Möglichkeit gleich vor Ort zu übernachten für die Organisation des Trainingslager ideal. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig, dass das Trainingslager ein tolles und erfahrungsreiches Erlebnis war und man sich solche Möglichkeiten in Falkensee wünscht.

Jan Rose u.a.

26.03.2018

TSV Falkensee mit 20 Turnerinnen erfolgreich beim Eberswalder Turnertreff

Am vergangenen Sonntag nahm der TSV Falkensee mit etwa 20 Turnerinnen und Turnern am Traditionswettkampf des „Eberswalder Turnertreffs„ teil. Mit 80 Teilnehmern turnten in diesem Jahr so viele Turnerinnen und Turner wie noch nie um die Treppchenplätze. Der erste Wettkampf im Jahr bot den Falkenseern somit eine gute Gelegenheit, neu erlernte Elemente zu präsentieren. Dies galt vor allem für Anne Klinder und Leonie Schipke, die in der schwierigsten Wettkampfklasse LK 1 starteten. Leonie Schipke konnte vor allem am Sprung überzeugen und zeigte am Schwebebalken sogar einen Rückwärtssalto. Anne Klinder zeigte vor allem eine tolle Bodenübung. Auch wenn beide noch einige Stürze hinnehmen mussten, erzielte Anne Klinder den dritten Platz; gefolgt von Leonie Schipke auf Platz vier. Lena Schielke  erzielte mit ihren Übungen in der nächsttieferen Leistungsklasse LK 2 den zweiten Platz.

In der LK 3 Jugend gingen insgesamt 42 Turnerinnen an den Start. Die Falkenseerin Emilia Serrin überzeugte hier besonders mit sauberen Übungen an allen Geräten und durfte sich über den fünften Platz freuen. Auch Laura Sawady (Platz 14), Samira Latocha (Platz 18), Emma Mannshardt (Platz 19), Nina Hegenbart (Platz 22), Lilli Scheel (Platz 24), Natalie Zeljko (Platz 26), Anja Dokic und Louisa Burda (Platz 27), Rosanna Stotko (Platz 32) und Elena Varrelmann (Platz 33) konnten mit ihren Leistungen in diesem Starterfeld sehr zufrieden sein.

Im Erwachsenenbereich gleicher Leistungsklasse erreichte Vanessa Wäsch den fünften Platz und Jaqueline Schwinge Platz 14.

Am erfolgreichsten aus Falkenseer Sicht verlief der Wettkampf für die Turnerinnen der Wettkampfklasse LK 2. Mit herausragenden Wertungen vor allem am Schwebebalken und am Boden siegte Sophie Spiekermann vor Cindy Meintzer. Die beiden trennten nur wenige Zehntel. Auch Anne Schulz turnte einen soliden Wettkampf und erreichte einen guten vierten Platz. Für die Trainer war der „Eberswalder Turnertreff“ ein gelungener Auftakt der anstehenden Wettkampfsaison. Bereits am 21.04. finden die Landesmeisterschaften der Jugendlichen und Erwachsenen in der Turnhalle der Kantschule in Falkensee statt.

 

Josephine Lasota, Anja Dokic

24.03.2018

Erste Wettkampfluft für die jüngsten Ringer

5 Ringer des TSV Falkensee beteiligten sich am Samstag am Raab Karcher Cup in Potsdam. Unsere 3 Jüngsten konnten ihre erste Wettkampferfahrung sammeln. Unter den 173 Startern: Simon Stelter(27KG), Konstantin Wende (38KG) und Matheo Matthes(42kg), alle 3 eigentlich E-Jugend. Sie starteten allerdings in der D-Jugend, zu der die Jahrgänge 2008-2010 in diesem Turnier zusammengelegt wurden.

Sie  zeigten alle 3 schon erste erlernte Fähigkeiten, die begehrten Medaillen blieben aber noch außer Reichweite.  

Simon gewann bereits nach wenigen Wochen Training einen Kampf als Schultersieger.

Konstantin stellte sich mutig beiden älteren Ringern und überraschte den besonders großen Gegner mit einem klasse ausgeführten Doppelbeinangriff noch in der ersten Kampfsekunde.

Matheo zeigte uns einen sehr entschlossenen Stil, für einen Sieg fehlten jedoch noch die technischen Möglichkeiten gegen die 2 Jahre älteren Ringer.

Auch in der C-Jugend bot der TSV 2 Starter auf, Marten Sauerzapf im 38kg- und Leiff Goldacker im 42kg Limit. Marten vergab den ersten Kampf unnötig durch eine ungenützte Wurfchance und gleich mehrere Unachtsamkeiten,  die direkt auf die Schultern führten. Auch im 2. Kampf fand er nicht zu seinem Stil und schied vorzeitig aus. Mehr Konzentration und Entschlossenheit wären die Schlüssel zum Erfolg gewesen.

Leiff versuchte sich diesmal in der höheren Gewichtsklasse gegen mehr als 3 kg schwerere Gegner. Vermutlich war „Agilität besiegt Kraft“ die Idee, ein Irrtum wie sich herausstellen sollte. Gleich 4-mal ging er auf die Matte. Er eröffnete mit einem super Schultersieg nach schönen Beinangriffen, gegen einen Gegner, der den Sieg schon sicher glaubte. Die 3 anderen waren nicht nur körperlich kräftiger und schwerer, sie zählen auch zur Elite in dieser Gewichtsklasse und ließen Ihm trotz seiner offensiven Kampfweise keine Chance.

Ein gelungenes Turnier das unseren Sportlern sehr viel Spaß brachte und die neuen Trainingsziele absteckt.

 

20.03.2018

Nordic Walken bei jedem Wetter

Unsere Nordic Walker begrüßten heute den Frühling im Schnee, denn wir lassen uns ja von fast keinem Wetter abhalten raus zu gehen, um unsere Runde durch den Wald zu drehen...

Liebe Grüße Annette und Jürgen

19.03.2018

29. Lauf der Sympathie am 18.03.2018

Ergebnisse

Die Ergebnisse des 29. Lauf der Sympathie finden sich auf der Seite des VfV-Spandau unter folgendem  Link.