Aktuelle News im TSV Falkensee e.V.

20.05.2015

550 begeisterte Kinder bei der Kita-Olympiade des TSV Falkensee

17 Kitas aus Falkensee, Brieselang, Schönwalde und Dallgow feierten mit über 500 Vorschulkindern am Dienstag, den 19.05. ein ganz besonderes Sportfest auf dem Sportplatz Ringpromenade. TSV-Maskottchen Salto, KSB-Maskottchen Fritzi und Clown Celli heizten den Kindern mit einer lustigen Erwärmung ein. Danach verteilten sich die Gruppen an den zwölf Stationen der Olympiade. Besonders begeistert waren die Kids von der Hüpfeburg, der Weltkugel und den vielen bunten Spielen aus dem Spielmobil der Kreissportjugend. An den vier Teststationen des Fritzi-Motorikwettbewerbs der Brandenburgischen Sportjugend konnten die Kinder ihre Schnelligkeit, Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Dieser wird für den ganzen Landkreis ausgewertet und die Ergebnisse den teilnehmenden Kitas zur Verfügung gestellt. An jeder Station wurde etwas anderes geboten, es wurde gehüpft, gerannt, geworfen und balanciert, so dass keine Langeweile aufkam und die Kids immer in Bewegung waren. Leuchtende Augen bekamen die Kleinen, als am Ende des Sportfests jedem eine Medaille der Kreissportjugend verliehen wurde. Ein spannender Tag, den sie so schnell wohl nicht vergessen werden.Möglich gemacht haben dieses tolle Sportfest zahlreiche engagierte Schüler der Immanuel-Kant-Gesamtschule und des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums mit Unterstützung der Übungsleiter des TSV Falkensee. Wir danken den vielen Helfern und auch der Firma Selgros, die sich um das leibliche Wohl der Freiwilligen gekümmert hat.

11.05.2015

Erfolgreiche Turnkücken beim Spatzenpokal

Am Sonnabend, den 9.5.2015, traten die jüngsten Leistungsturner des TSV Falkensee beim Berliner Spatzenpokal an. Ignat Iwantchenko, Erik Junghanns und Marc Schwichtenberg belegten in der Mannschaftswertung den 5. Platz. Die Mannschaft startete mit nur 3 Turnern und hatte so keinen Streichwert. Alle gaben an den Geräten ihr Bestes, denn jeder Punkt zählte!

Felix Seemann, der vierte, eigentlich zur TSV-Mannschaft der Altersklasse 7 gehörende Turner, musste als Einziger eine Altersklasse höher starten, da in Berlin andere Altersgrenzen als in Brandenburg gelten. Trainer Sergej Pavlov war überglücklich, da Felix seine Trainingsleistung überbot und einige der erst kürzlich neu erlernten schwierigen Elemente sicher turnte. So erreichte er einen sehr guten 11. Platz in der Gesamtwertung der Altersklasse 8.

In der Gesamtwertung der Altersklasse 7 freute sich Erik Junghanns über die Silbermedaille, Ignat Iwantchenko erreichte den 6. Platz und Marc Schwichtenberg, der erst seit kurzem in der Trainingsgruppe trainiert, den 24. Platz. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an Marc's Kampfgeist, denn ohne ihn hätte die TSV-Mannschaft nicht starten können!

Sergey Pavlov

29.04.2015

ZWEIFACHER ERFOLG FÜR DIE SHOWTURNGRUPPEN DES TSV FALKENSEE

Showgruppe des TSV Falkensee

Am vergangenen Wochenende, dem 25. April, fand das Landesfinale des "Rendezvous der Besten" und der Berlin/Brandenburger Wettbewerb "TuJu Stars" in der Schöneberger Sporthalle statt.
Unter den insgesamt 29 teilnehmenden Mannschaften war der TSV Falkensee mit zwei Gruppen durch 40 Turnerinnen vertreten.
Das Showteam unter der Leitung von Sonja Zielke und Lina Stenmans wurde beim MTB Landesfinale des Rendezvous der Besten mit dem Prädikat „Ausgezeichnet“ für seine herausragenden Leistungen gekürt - ein riesen Erfolg für die Falkenseerinnen. Sie belegten den ersten Platz und qualifizierten sich dadurch für das Bundesfinale.
Die zweite Gruppe des TSV Falkensee, konnte mit ihrer Schneeflockenperformance beim MTB Landesfinale der TuJu-Stars ebenfalls den ersten Platz erreichen und fährt somit im Juni 2015 zum Bundesfinale nach Baden-Württemberg. Die Trainer Sophie Spiekermann und Lea Hein können stolz auf ihre Leistung sein.
Wir freuen uns auf ereignisreiche Finals mit Deutschlands besten Showgruppen. Bis dahin werden die Turnerinnen fleißig an ihren Choreographien feilen, um die Jury erneut zu überzeugen.

Video Beitrag zu den TuJu-Stars und dem Rendezvous der Besten

24.04.2015

3. Falkencup: Hockey, Hochspannung und Sonnenschein

Wie bereits auch schon in den Vorjahren eröffnete die Hockeyabteilung des TSV Falkensee am vergangenen Wochenende wieder früh die Feldsaison mit dem „Falken-Cup“. Bei diesem, mittlerweile fest im Turnierkalender etablierten Sportereignis, traten erneut 32 Jugendmannschaften der Jahrgänge 1998 bis 2002 gegeneinander an. Der Grundstock des Erfolges für dieses Hockeyturnier wurde bereits in den Vorjahren gelegt und schlug sich in einer Rekordzahl der teilnehmenden Mannschaften nieder. Neben Mannschaften aus Berlin gab es wieder zahlreiche Teams aus anderen Bundesländern sowie zweier tschechischer Mannschaften. Insgesamt waren mit Spielern, Betreuern und Eltern gut 450 Personen bei bestem Wetter auf der Anlage vertreten.

Austragungsort war wie in den Vorjahren auch die Sportanlage der Kantschule. Um das straffe Turnierprogramm durchführen zu können wurden parallel auf zwei Kleinfeldern die Spiele ausgetragen. Mit jeweils 5 Feldspielern und einem Torwart waren somit permanent 24 Spieler aktiv wodurch den Zuschauern „Action“ und viel Spannung geboten wurde. In den im K.O.-System gespielten Finalrunden war für viel Spannung gesorgt. Leider verpassten die Teams des TSV in den Halbfinalen knapp den Einzug ins Finale, konnten sich jedoch  in den Altersklassen Mädchen A( U14), Knaben A( U14), weibliche Jugend B(U16) und weibliche Jugend A (u18) im Spiel um Platz drei durch setzten und errangen somit  tolle Bronzemedaillien. Die erfolgreichsten Mannschaften kamen jedoch aus Tschechien. In allen Altersklassen  ging der Turniersieg an die Teams aus Prag oder Slavia Hradec Kralove.

Wer sich vom Geschehen auf dem Spielfeld ablenken wollte, konnte dieses in einem der Cateringzelte oder – ein Novum – beim Bullriding tun. Für die jungen Spielerinnen und Spieler gab es dann am Samstag außerdem noch die große Players-Party.

Die Organisation und Durchführung lag erneut bei den Falkenseer Hockeyeltern, die dieses wieder mit Enthusiasmus und sichtlichem Spaß an der Sache bewältigten. Während der  Siegerehrung gab es daher nicht nur Applaus für die Spieler, sondern auch für die Organisatoren. Viele Mannschaften haben bereits für 2016 Ihre erneute Teilnahme zugesagt und hoffen dann erneut zusammen mit den Falkenseern auf Hockey, Hochspannung und Sonnenschein.

Anne Runge

 

20.04.2015

Qualifikation zur Landesmeisterschaft

Bezirksmeisterschaft in Hennigsdorf

Johann Böhm

Mit 19 Turnerinnen und Turner trat der TSV Falkensee am vergangenen Samstag bei der Bezirksmeisterschaft in Hennigsdorf an. In den Klassen LK 4, 3 und 2 turnten Mädchen aus drei Vereinen des Turnbezirks Prignitz Havelland um die begehrten Qualifikationsplätze für die Landesmeisterschaft Anfang Juni. Gleich 9 davon gingen an die Falkenseer.
Vor allem an Stufenbarren und Boden wurden hervorragende Leistungen gezeigt, während an Balken und Sprung teilweise noch nicht das volle Potential ausgeschöpft wurde. Hervorzuheben sind besonders die Erfolge von Hanna Hoffmeister (6.), Frederika Skrzipczyk (7.), Leonie Dokic (15.) und Laura-Jane Lotz (17.), die ihren allerersten Wettkampf in dieser Wettkampfklasse turnten. Neben Hanna und Frederika haben sich in der LK 4 außerdem Emilia Serrin (4.), Natalie Zeljko (5.) und Louisa Burda (9.) für die Landesmeisterschaften qualifiziert.
In der LK 3 und 2 konnten jeweils die Falkenseerinnen Anne Klinder und Luka Hoffmeister die Goldmedaillen ergattern. Auch Leonie Schipke (2.) und Lilli Scheel (5.) absolvierten einen souveränen Wettkampf in den schwierigeren Wettkampfklassen.

Im männlichen Bereich waren leider nur die Jungs aus Falkensee am Start. In beiden Wettkampfklassen gab es mit Tobias Güldner LK4 und Jonas Schielke LK3 Favoritensiege. Auf den Silbernen Rang kamen in der LK4 gleich zwei Turner mit Leonard Nitzsche und Jan Rose sowie Friedrich Ross LK3. Die Leistung vom jüngsten Teilnehmer Johann Böhm mit 8 Jahren ist besonders vor zu heben. An den Ringen in 2,80 m Höhe hat Johann eine sehr gute Übung gezeigt (Foto). Auf den Plätzen 5 und 6 folgten Jonas Rautmann und Emil Willer.

Josephine Lasota

20.03.2015

Großer Osterhasenwettbewerb

Inklusiver Sportsonntag für die ganze Familie

Dieses Jahr findet der Inklusionstag unter dem Motto "Osterhasenwettbewerb" am 29. März in der Sporthalle der Diesterwegschule statt. Es sind alle Falkenseer Familien mit und ohne Handicap eingeladen sich miteinander zu bewegen und Spaß zu haben. Neben Aktivitäten rund um das Thema Ostern wird eine Bewegungslandschaft aufgebaut sein und unser Fußballtrainer organisiert ein kleines Turnier für alle Kinder, die Lust haben mitzuspielen. Genau das richtige, um die Osterfeiertage einzuläuten!

19.03.2015

WAS GEHT AB ?!

Jugendsportveranstaltungen im Havelland. Mach mit!

Ihr sucht nach Jungendveranstaltungen im Jahr 2015? Dann seid ihr hier genau richtig aufgehoben..

Die Jugendsportveranstaltungen im Havelland von der Kreissportjungend.

Für mehr Infos klickt hier

07.03.2015

Kreisolympiade im Vorschulturnen

Bei der diesjährigen Kreisolympiade in der Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasiums konnten Falkensees kleine Sportler zeigen, was in ihnen steckt.

Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren nahmen teil.

Die Sportkita war natürlich auch mit einer Gruppe von 15 Kindern vertreten.

Acht Stationen mussten die Kinder bewältigen: Etwa, eine Rolle vorwärts in den Strecksprung machen, am Barren entlang hangeln inklusive umgreifen, Rumpfbeugen auf dem Kasten liegend zeigen oder bei einem Sternenlauf, bei dem kleine Säckchen eingesammelt werden mussten, ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen.

Am Ende wurden alle Kitakinder mit Medaillen belohnt - sogar 2 goldene waren dabei!

01.03.2015

A-Mädchen des TSV Falkensee sind Vizelandesmeister 2015

Die Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Hallenhockey 2015 in der Altersklasse Mädchen A (U14) wurden am 1. März in Brandenburg an der Havel ausgetragen. Die Falkenseerinnen traten mit zwei Mannschaften an. Kämpferisch gingen beide Teams an den Start. Die Mädchen der 2. Mannschaft wurden am Ende 5. Platz. Die erste Mannschaft hat nach gewonnenen Spielen gegen die zweite Mannschaft aus Potsdam und den Mädchen aus Brandenburg einen super 2. Platz erreicht. Lediglich der ersten Mannschaft aus Potsdam mussten sie sich in einem spannenden Spiel mit 1:4 geschlagen geben.
 

28.02.2015

Athletikpokal in Berlin

Mit hervorragenden Leistungen überraschten die TSV Turnerinnen ihre Trainer und Eltern am 28.02.2015 beim Athletikpokal in Berlin Hohenschönhausen. Bei diesem Wettkampf wurden athletische Normen an 7 verschiedenen Stationen wie Armkraft, Sprungkraft, Bauchkraft, Beweglichkeit oder Schnelligkeit abgenommen. Pro Station gibt es drei Übungen, von denen  eine direkt vor dem Wettkampf ausgelost wurde.

Im 1. Durchgang turnten Frederika Skrzipczyk und Hanna Hoffmeister in der AK 9 und stellten sich der Konkurrenz, den Mädchen von der Sport- und Talentschulen  aus Berlin und Rostock, die ein höheres Trainingspensum als sie haben. Am Ende zahlte sich der Fleiß im Training für beide Turnerinnen aus. Hanna erkämpfte sich souverän einen Platz auf dem Treppchen und wurde Zweite, Frederika belegte den 8. Platz.  Im 20 Meter- Sprint zeigten die Mädchen viel Kampfgeist und  gehörten zu den drei Besten.

Im 2. Durchgang gab es dann die Bewährungsprobe für Laura-Jane Lotz in der AK 8 und Nike Schubert und Elisabeth Hesse in der AK 7. Laura übertraf ihre Trainingsleistungen und erturnte sich einen tollen dritten Platz. Dabei überzeugte sie besonders beim Liegestütz, mit 25 in 30 Sekunden war sie die Beste der der 23 Nachwuchsturnerinnen aus dem Nordostdeutschem Raum, die sich diesen hohen Anforderungen in Berlin stellten. Nike und Elisabeth zeigten gute Leistungen. Am Ende belegten sie den 15. Und 16. Platz.

Ein großes Lob für die Turnerinnen. Nun heißt es weiter fleißig zu trainieren.

Martina Sattler

 

Bilder:

Athletikpokal in Berlin am 28.02.2015