Aktuelle News im TSV Falkensee e.V.

22.09.2015

CrossTraining - Trainingslager Herbst 2015

29.10. - 01.11.2015

Vom 29.10. - 01.11.2015 findet das Herbsttrainingslager der CrossTrainingsgruppe statt. Diesmal geht es wieder in das Sport- und Bildungszentrum nach Lindow, wo wir die besten Vorraussetzungen für unsere Anforderungen finden:

  • Schwimmbad und Sauna für Regeneration und Spaß
  • Fitnessraum mit CrossFit - Tower für unsere Workouts
  • Mehrzweckhallen für Spiel und Spaß
  • Super Umgebung für schöne Outdooraktivitäten
  • und einen Speisesaal mit mehreren warmen Speisen und großzügigem Salatbuffet

Das Trainingslager bietet wirklich jedem Alter und Leistungsstand die beste Vorraussetzung sich mal wieder richtig auszutoben und unter Gleichgesinnten Sport zu treiben!

Wir alle freuen uns immer über neue Sportler, die sich unserem Trainingslager anschließen wollen um vier sportliche Tage mit uns zu verbringen. Wenn Du und Deine Freunde interesse haben, meldet Euch unter philipp.perthen@tsv-falkensee.de an.

Die Kosten belaufen sich auf 148,00€ (Unterkunft, Verpflegung, Rahmenprogramm, Sauna/Schwimmbad, Fitnessraum im Preis inbegriffen)

 

 

Anmeldungsformular

15.09.2015

Trainingslager der Fahrradgruppe in Wismar


vom 07.09. bis zum 11.09.2015

Gegen 11.00 Uhr trafen wir uns nach einer problemlosen Anfahrt vor unserem Standorthotel in Gägelow bei Wismar. Für diesen Tag hatten wir eine Kennenlerntour durch die Hansestadt Wismar auf dem Programm, natürlich mit einer Kaffeepause auf dem historischen Markt.

Nach ausgiebigem Frühstück und Tourenbesprechung machten wir uns am nächsten Tag auf den Weg nach Boltenhagen. Auf dem Ostseeradweg, der uns durch eine teilweise sehr hügelige, aber wunderschöne Landschaft und an langen Stränden vor bei in das Seebad Boltenhagen führte, wo eine größere Pause eingelegt wurde und sich alle stärken konnten.

Über Klütz auf guten Radwegen bzw. wenig befahrenden Landstraßen und Landwirtschaftswegen ging es zurück zum Startort, den wir nach ca. 53 Km wieder erreichten.

 

Am nächsten Tag ging es dann durch Wismar vorbei am Alten Hafen, wieder auf dem Ostseeradweg in Richtung Insel Poel. Auch hier fühlten wir uns durch die vielen Anstiege mehr wie im Mittelgebirge als an der flachen Küste. Über einen schmalen Damm erreichten wir die Insel Poel, die wir auf einem Rundkurs erkundeten. Im Hafen von Kirchdorf wurden dann die Angebote von frischen Fischbrötchen der ansässigen Fischer gern in Anspruch genommen. Nun ging es wieder in Richtung Unterkunft, die wir Dank Rückenwind nach etwa 62 Km erreichten.

Nun stand uns noch eine Tour durch Wismar, eine abwechslungsreiche Landschaft im Hinterland der Küste zum Schweriner See nach Bad Kleinen bevor. Auch hier ging es auf gut ausgezeichneten Radwegen und wenig befahrenden Landstraßen vorbei an Stoppelfeldern, kleinen Wäldern und bereits frisch gepflügten Äckern durch eine sehr bergige Landschaft. Nach einer ausgiebigen Pause in der einzigen Gaststätte des Ortes, aber mit einem herrlichen Blick von der Terrasse über den See, machten wir uns wieder auf die Rückfahrt zum Hotel. Es ging durch viele kleine verträumte Ortschaften und vorbei an diversen Pferdekoppeln. Bei Ankunft hatten wir dann wieder knapp 65 Km bewältigt.

Die Abende wurden zur Regeneration genutzt, in der Sauna, bei einem kleinen Spaziergang und bei einem gemütlichen Zusammensein ließen wir den Tag Revue passieren.

Der Wettergott war ganz auf unserer Seite bei Sonnenschein und leichter Bewölkung, aber geringem Wind konnten wir unsere Touren richtig genießen. Den Abschied machte er uns auch leicht, denn er öffnete die Schleusen und wir verließen bei starkem Regen Wismar in Richtung Heimat.

 

Jürgen Lukas

15.09.2015

Outdoor-Training

Jetzt neu!!!

Ab sofort Outdoor-Training beim TSV!

Hallo Freunde der körperlich Ertüchtigungen,

ich bin Robert Marnitz, Trainer bei den Power Kids und beim CrossGym.
Da die Hallenzeiten in Falkensee und Umgebung ausgebucht sind und es immer mehr Sportbegeisterte gibt, möchte ich eine Outdoor-Fitness Gruppe anbieten.

Gedacht ist eine Spezielle Outdoor Gruppe für alle, denen Sonne, Regen, Schnee, und Eis nicht gleich Angstschweiß auf die Stirn treibt und die etwas für ihre Kraft und Ausdauer tun möchten. Da es eine komplett neue Gruppe ist, werden wir leicht anfangen, darum keine Scheu. Der Wald rund um Falkensee bietet uns alle Möglichkeiten, die wir benötigen um unseren Körper zu stärken.

Das Training startet am Donnerstag, den 24.09.2015 um 18.00 Uhr. Der Zeitansatz beläuft sich auf 60 bis 90 Minuten. Der Schwerpunkt des Trainings ist der Ausdauerbereich (Laufen), jedoch werden auch Krafteinheiten mit ins Training aufgenommen. Die Erste Distanz wird sich auf 5 Km belaufen und das erste Zwischenziel sollen 10 Km sein. Was sich auch anbietet, sind Gruppenziele wie die Teilnahme z.B. Xletix Challenge, Heidelauf oder andere Hindernislaufveranstaltung in der Region.

Ein guter Geländelaufschuh ist natürlich von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
Für weitere Fragen zum Training oder zur Ausrüstung stehe ich euch gerne zur Verfügung.

 

Die Gruppengröße ist mit 15 Mitgliedern festgesetzt.

Sportlicher Gruß,

Robert Marnitz

09.09.2015

Trainingseröffnung beim TSV Falkensee

Großer Bewegungsspaßtag für die ganze Familie

Am Samstag, den 05. September fand die diesjährige Trainingseröffnung statt. Trotz schlechter Wettervorhersage kamen etwa 200 neugierige Besucher auf das Gelände rund um die Geschäftsstelle des TSV Falkensee. Das Wetter blieb aber stabil und zwischendurch kam sogar die Sonne zum Vorschein.

Die großen und kleinen Interessenten nutzten die Chance, um die verschiedenen Sportbereiche des Vereins kennenzulernen und auszuprobieren und mit den jeweiligen Trainern zu sprechen. So konnte jeder seine Lieblingssportart finden.Weitere Mitmachangebote sorgten für einen hohen Spaßfaktor: eine bunte Hüpfburg, kleine Fahrräder aus dem Spielmobil des Kreissportbundes, Kinderschminken und ein Kinderturntest.Für das leibliche Wohl sorgte unser Imbiss mit Grill sowie Janny´s Eis.

Ganz nebenbei füllten sich durch die vielen Besucher schnell die Einschreibelisten der jeweiligen Angebote. Der Auftritt des Vereinsmaskottchens Salto war natürlich das Highlight für die kleinen Besucher und es gab viele Streicheleinheiten und Umarmungen für den Papagei.

Wir danken allen Besuchern und Helfern für die gelungene Veranstaltung und freuen uns auf ein ein erfolgreiches neues Trainingsjahr. 

25.08.2015

93. Friedrich-Ludwig-Jahn Turnfest in Freyburg

Auch in diesem Jahr war der TSV Falkensee wieder beim „Jahn-Gedenkturnen“ in Freyburg an der Unstrut dabei. Zum 93. Mal trafen sich dort Turnerinnen und Turner aus ganz Deutschland zum Turnen unter freiem Himmel. Bei strahlendem Sonnenschein bestritten die 22 Teilnehmer aus Falkensee ihre Wettkämpfe in 4 verschiedenen Wettkampfklassen. Unter schwierigen Bedingungen mit Wind, taunassem Rasen und Wespen konnten besonders Anne Schulz, Anna Kaunath und Lion Prengel überzeugen, die in ihren Klassen jeweils die Bronzemedaille ergatterten. Auch Tamina Treutler, Kim Schulz und Josephine Lasota zeigten an allen Geräten saubere Übungen und wurden dafür mit den Plätzen 4, 5 und 6 belohnt. Hervorzuheben ist, dass Tamina trotz eines Wespenstichs während ihrer Schwebebalkenübung den Wettkampf ohne Sturz fortsetzte und mit einer sehr hohen Punktzahl an diesem Gerät belohnt wurde.

Am Freitag- und Samstagabend wurde zusammen mit anderen Sportlern unterschiedlicher Generationen viel gelacht und zu Livemusik getanzt. Ein besonderes Highlight war auch das erneute Zusammentreffen mit der fast 90 jährigen Johanna Quaas, die kürzlich sogar als älteste Turnerin der Welt in die „International Gymnastics Hall of Fame“ aufgenommen wurde.

Letztlich liegt ein spannendes Wochenende mit vielen Eindrücken und Erlebnissen hinter den Falkenseern, an das sie sich noch lange erinnern werden.

13.07.2015

Falkenseer Turner erfolgreich bei Landesmeisterschaft

Am Sonnabend, den 11.7.2015, traten die jüngsten Leistungsturner des TSV Falkensee bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf an.

Der Tag begann für die kleinen Turner sehr früh, da der Wettkampf bereits 9 Uhr in Cottbus begann. In einem Starterfeld von 27 Teilnehmern, die sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert hatten, schlugen sich die drei Falkenseer Turner der Altersklasse 7 sehr erfolgreich. Erik Junghanns belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden zweiten Platz, Felix Seemann wurde Fünfter und Ignat Iwantchenko Achter.

Am Nachmittag fanden die Gerätefinals statt, die von den kleinen Turnern noch einmal alle Konzentration forderten. Besonders für Erik Junghanns war dies eine schwierige Aufgabe, da er sich an allen sechs Geräten für das Finale qualifiziert hatte und so alle Übungen vom Vormittag noch einmal turnen musste. Nach einem Patzer beim Abgang von den Ringen, der ihm eine Medaille gekostet hatte, zeigte er enormen Kampfgeist und holte sich mit einer tollen Übung am Barren den Landesmeistertitel! Am Sprung wurde er für seine sehr gelungene Sprungrolle mit der Silbermedaille belohnt.

 

Felix Seemann, der in drei Gerätefinals an den Start ging, zeigte sein ganzes Können und holte sich eine Silbermedaille am Seitpferd und Bronze am Boden. Ignat Iwantchenko nutzte seine einzige Finalchance sehr erfolgreich und erturnte sich die Bronzemedaille am Seitpferd.

Da alle drei Falkenseer Teilnehmer mit Edelmetall nach Hause fuhren, hatte der kräfteraubende Tag auch für Trainer Sergej Pavlov und Betreuer ein glückliches Ende.

 

Sergej Pavlov

13.07.2015

Trainingseröffnung beim TSV Falkensee

Großer Bewegungsspaßtag für die ganze Familie

Am 05. September ist es wieder so weit. Der TSV Falkensee erwartet alle neugierigen und sportbegeisterten Familien von 10.00 bis 13.00 Uhr in der Rathenaustr. 35 zur Trainingseröffnung für das neue Schuljahr. Die verschiedenen Sportbereiche des Vereins stellen sich vor und bieten die Möglichkeit, sich auszuprobieren. Dazu kommen Highlights wie eine tolle Hüpfburg, Kinderschminken, Überraschungen aus dem Spielmobil und ein Janny's-Eis-Stand. Für das leibliche Wohl sorgt ein Imbiss.

Außerdem können sich Kinder in die neuen Sportgruppen des Vereins eintragen. Seid dabei!

13.07.2015

Der TSV-Falkensee beim Deutschland-Cup in Delitzsch

Am Sonnabend fuhren wir mit vier Mädchen zum Deutschland-Cup in die Schokoladenstadt Delitzsch in Nordsachsen,  die bekannt für ihre Halloren-Kugeln ist. Die Mädchen hatten sich durch gute Platzierungen in den vorigen Wettkämpfen qualifiziert und es war für die beiden Jüngeren Teilnehmerinnen Luka Hoffmeister und Leonie Schipke aus der Altersklasee 12/13 Jahren der erste Start bei einer solch hochkarätigen Veranstaltung, die ja auch als kleine Vorstufe zur Deutschen Meisterschaft angesehen werden kann. Die beiden erfahrenen Turnerinnen Anne Schulz in der AK 18-29 Jahre und Franziska Kirsten in der AK 16/17 brachten hier doch eine gewisse Ruhe in die Runde, obwohl es doch für alle eine sehr aufregende Sache war. Zu diesem Deutschland-Cup reisen die besten Turnerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet an und daher war es wirklich ein sehr starkes Teilnehmerfeld, nicht nur von der Anzahl der Turnerinnen als auch von der Qualität der Leistungen. Schon beim Einturnen konnten wir kaum unseren Augen trauen, was teilweise von den Mädchen geboten wurde und mit welchen enormen Schwierigkeitsgraden  manche hier teilweise auftrumpften. Jedoch ließ sich unser Quartett davon nicht beeindrucken und behielt die Nerven.

Den Anfang machten Luka Hoffmeister und Leonie Schipke. Am Stufenbarren schaffte Luka das erste Mal in einem Wettkampf eine Riesenfelge, was ihr natürlich eine große Motivation war und auch Leonie konnte nach ihrem gelungenen Auftritt beruhigt in den weiteren Verlauf starten. Am Zitterbalken zeigten beide erstmals einen Auerbach als Abgangssprung und Leonie turnte erstmals einen Flic-Flac, den sie auch stehen konnte.  Leider hatte sie einige Wackler , war aber trotzdem sehr zufrieden.  Am Boden zeigte Leonie eine sehr schöne Übung mit sehr schönen gestreckten Beinen und wurde mit einer  guten Note dafür belohnt, Luka behielt trotz einer kleinen Verwirrung aufgrund einer defekten Musik-CD die Nerven und turnte ihre Übung sauber zu Ende. Dieser Vierkampf wurde mit dem Sprung beendet, den beide auch sehr gut und sturzfrei meisterten. Beide waren hochzufrieden mit ihrem ersten Auftritt bei einem derartigen hochkarätigen Teilnehmerfeld und wurden mit einem 30. Platz für Leonie Schipke und einem 33.Platz für Luka Hoffmeister dafür belohnt. Das Teilnehmerfeld bestand aus 42 Teilnehmern und der Sieg ging  mit ca. 8 Punkten Vorsprung zu unseren Mädels nach Niedersachen an Justina Büttner. Am Nachmittag gingen unsere Großen an den Start. Auch hier war das Teilnehmerfeld  mit 35 und 33 Turnerinnen  auch wieder  sehr stark besetzt und hier wurden die beiden Großen gut von Luka und Leonie“ betreut“, die ja schon fertig waren, das war ein schönes Bild.  Anne turnte in der Gruppe der 18-29jährigen einen sehr guten Wettkampf.  Auch hier waren wir sehr beeindruckt von den starken Leistungen der Teilnehmerinnen, aber Anne ließ sich davon nicht beeindrucken und turnte sauber ihre Übungen durch. Am Schwebebalken zeigte auch sie einen Flic-Flac, den sie auch sicher stand und wurde erhielt  durchweg  gute Noten für ihre Übungen. Am Ende  wurde sie mit einem 24.Platz von 33 Teilnehmern dafür  belohnt, der Sieg ging nach Westfalen an Leonie Schmedthenke. Franziska Kirsten kämpfte sich bei den 16/17 jährigen durch, die auch durch ein sehr großes Teilnehmerfeld von 35  vertreten waren. Aufgrund einer Verletzung beim Falkenseer Sommer am vorigen Wochenende, sie verdrehte sich dort das Knie, war sie doch sehr eingeschränkt und von starken Schmerzen begleitet, aber sie dachte in keinem Moment ans Aufgeben und kämpfte sich tapfer durch. Sie stürzte 2mal vom  Balken , turnte aber ihre Aufgaben tapfer zu Ende , am Boden mobilisierte sie ihre letzten Reserven und legte eine sehr gute Übung mit hervorragenden Sprüngen hin. Die letzten beiden Geräte absolvierte sie fehlerfrei und  vor allen Dingen verletzungsfrei und beendetet den Wettkampf ebenfalls mit einem 24.Platz. Hier ging der Sieg mit hervorragenden 56,7 Punkten nach Bayern.  Damit ging für uns alle ein sehr aufregender Tag zu Ende.  Die Mädchen haben sehr viel gelernt und konnten viele Eindrücke mit nach Hause nehmen, die sie für ihren weiteren Weg bestimmt gut verarbeiten können. Eine große Freude machte die Trainerin Kathleen Paries ihren Mädchen noch. Sie ließ für alle ein T-Shirt drucken als Erinnerung für die Teilnahme am Deutschland-Cup 2015. Das war natürlich ein krönender  Abschluss für diesen schönen Tag.  Wir möchten uns auch sehr herzlich bei Kathleen  bedanken, die durch ihren unermüdlichen Einsatz und ihr sehr großes Engagement im Verein  unsere Mädchen so weit gebracht hat, sich diesen Aufgaben zu stellen und immer weiter zu kämpfen, mal sehen, wohin der Weg  noch führen wird.

Der TV 90 Bad Düben hat wirklich einen sehr schönen Wettkampf ausgerichtet. Der Verlauf verlief komplikationslos und die Durchgänge wurden zügig durchgeführt. Persönlich fand ich es sehr schön, dass der Hallensprecher jede Turnerin persönlich vor ihrer Bodenübung vorgestellt hat, mit Namen, Bundesland und Verein. Das vermittelte einen sehr persönlichen und anerkennenden Charakter und wir als Zuschauer bekamen auch einen Eindruck davon, woher all die Turnerinnen kamen. Auch wurde bei der Siegerehrung jede Turnerin vom 1. bis zum 42. Platz namentlich geehrt, was auch eine sehr große Anerkennung wiederspiegelte.

 Vielen Dank, wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.

 

(geschrieben von Christina Schipke)

Galerie

07.07.2015

Renngemeinschaft Oranienburg- Falkensee bei den Deutschen Meisterschaften im Inline Speedskating

Vom 26. Juni bis 28. Juni 2015 fanden in Leipzig die Deutschen Meisterschaften im Inline Speedskating über die Einzelstrecken auf einer 200 m Bahn statt.

Sechs Teilnehmer der RG Oranienburg –Falkensee gingen an den Start. Das Wetter an diesem Wochenende spielte zum Glück fast immer mit und die meisten Rennen konnten auf einer trockenen Bahn gelaufen werden.In der Altersklasse der Kadetten waren Neele Buchholz und Tony Seeber bei den Damen am Start. Gerade in diesem Jahr in die AK gewechselt, waren sie somit der jüngere Jahrgang und mussten sich gegen eine wirklich starke Konkurrenz durchsetzen. Besonders gut gelang dies Neele Buchholz. Sie erreichte über die 500m das Halbfinale und erreichte letztendlich einen hervorragenden 8. Platz. Genauso ging sie den 3000m Punktelauf an. Sie konnte lange im Führungsfeld mitlaufen und beendete das Rennen mit Platz 9. Auch Max Przewozny musste sich neu in dieser AK behaupten.Er lief im 300m Einzelsprint auf einen guten 15.Platz. Nadja Luger in der Klasse der Junioren B Damen konnte sich über 300m den 10. Platz erkämpfen und über ihre Zeit sehr zufrieden sein.
 

Tony Seeber hatte Pech beim 300m Sprint. Eigentlich war es ein sehr schneller und guter Lauf, allerdings hatte sie beim Start versehendlich vorzeitig die Lichtschranke ausgelöst und die Zeit war nicht mehr gut. Aber der Ärger ist sicher wieder verflogen und aus Fehlern lernt man bekanntlich. Josefine Mehlau hatte es in ihrer AK mit den meisten Startern zu tun. Ihr erster großer Wettkampf. Sie meisterte ihre Läufe und nur ein Sturz im Rollgewandtheitslauf musste sie traurig stimmen. Silke Herrmann startete in der Masters Klasse 40 und musste sich mit sehr starken Gegnern auseinander setzen. Dies endete über alle  Strecken mit dem 6. Platz und sie nahm es sportlich als gutes Training. Für alle Sportler der Renngemeinschaft war es ein großer Wettkampf und eine gute Erfahrung. Einige starteten das erste Mal bei einer Deutschen Meisterschaft und konnten die absolute Spitze des Speedskatens in Deutschland bewundern.

Viele spannende Rennen bei einer wirklich guten Organisation trotz einiger Wetterkapriolen.

 

Britta Rieger  Trainerin

 

Ergebnisse im Überblick:              

Neele Buchholz Kadetten 14/15 300m Pl.11/ 3000m Pl.9/ 500m Pl.8

Tony Seeber    Kadetten 14/15       300m Pl.31/ 3000m Pl.28/ 500m Pl.23

Max PrzewoznyKadetten 14/15300m Pl.15/ 3000m Pl.17/ 500m Pl.17

Josefine Mehlau  Schüler A 12/13RGL Pl. 55/ 200m Pl.51/ 300m Pl.50

Nadja LugerJunioren B 16/17300m Pl.10/ 500m Pl.13/ 1000m Pl.15

Silke HerrmannMasters AK 40  1000m Pl.6/ 500m Pl.6/ 3000m Pl.6

02.07.2015

Seniorensportspiele in Strausberg 2015

Die 10. Sportspiele

Am 20.06.15 fanden die 10. Seniorensportspiele des LSB in Strausberg statt und wir waren mit dabei: acht unternehmungslustige Seniorinnen aus der Tanzgruppe von Annette.

Die Stimmung war gut, aber leider ließ das Wetter zu wünschen übrig. Dicke Wolken kamen immer näher und wir mussten bei Balanceübungen mit Gymnastikreifen unsere Regenschirme benutzen, was einerseits gut aussah und andererseits auch sehr praktisch war.

Anschließend ertanzten wir uns die Tanzmedaille. Ein freundlicher junger Tanzlehrer zeigte uns ein paar Grundschritte und dann ging es los: 15 min tanzen. Das war natürlich kein Problem für und hat viel Spaß gemacht. Stolz nahmen wir unsere Medaille in Empfang.

 

Sehr locker ging es auch auf den Pezzibällen zu. Koordination und Gleichgewicht waren hier gefragt. Wir hatten gar keine Lust aufzuhören.

Um 13.00 Uhr begann das Showprogramm. Schöne Darbietungen, flotte Musik und hübsche Kostüme begeisterten uns. Leider kam auch hier der Regen dazwischen und wir machten uns etwas vorzeitig wieder auf den Heimweg.

Die Stimmung war natürlich immer noch gut, denn wir hatten mal wieder eine Menge gemeinsam erlebt

 

Annette Röher

 

Hier noch weitere Bilder :