Leichtathletik - Aktuelles


27.11.2017

Dritter Platz beim Stützpunktpokal am 25.11.17 in Potsdam

Beim diesjährigen Pokalwettkampf der Landesleistungsstützpunkte Leichtathletik war es wieder bis zur letzten Disziplin sehr spannend. In der Potsdamer Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen kämpften die Schülerklassen U12 und U14 (Jahrgang 2004 bis 2008) um die begehrten Mannschaftstitel.

Mit einer sehr guten Teamleistung und zahlreichen persönlichen Bestleistungen sicherten sich die Havelländer Leichtathleten den dritten Platz in der Gesamtwertung über alle Wertungsklassen. Zum Stützpunkt Havelland zählen die Leichtathleten der Vereine TSV Chemie Premnitz, VfL Rathenow, TSV Falkensee sowie SV Leonardo-da-Vinci Nauen.

Platzierungen Stützpunkt Havelland in den Altersklassenwertungen:

U12 weiblich Rang 5 (von 14 Teams)
U12 männlich Rang 8 (von 12 Teams)
U14 weiblich Rang 5 (von 12 Teams)
U14 männlich Rang 3 (von 10 Teams, Rang 2 nur um einen Punkt verpasst)

Die besten Einzelleistungen der Ost-Havelländer:

Niklas Quast (AK 9, Falkensee) 50 m: 8,24 s
Fenja Pohlandt (AK 10, Falkensee) 50 m: 7,99 s
Lara Wriedt (AK 11, Nauen) 800 m: 2:50,9 min
Sophie Petersen (AK 11, Falkensee) Ball: 41,5 m
Fabian Perl (AK 11, Falkensee) 50 m: 7,80 s
Dominic Lange (AK 11, Falkensee) Weit: 4,15 m
Julia Lauter (AK 12, Falkensee) 60 m: 8,68 s
Elena Liebich (AK 12, Falkensee) 800 m: 2:35,2 min
Amadeus Gräber (AK 12, Nauen) 60 m Hürden: 10,06 s
Bruno Papaja (AK 13, Falkensee) 60 m: 8,12 s; Kugel 12,07 m
Jakob Schmidt (AK 13, Nauen) 800 m: 2:24,0 min
Lenny Musow (AK 13, Nauen) Weitsprung: 5,07 m

- Dorit Tscherner -

13.11.2017

Dachsberglauf am 11.11.2017

Bei der Kreismeisterschaft im Crosslauf, die im Rahmen des 38. Dachberglaufes in Premnitz ausgetragen wurde, erkämpften sich Carolina Hammerich und Zoe Tschatschanidse den Siegerpokal und Rang zwei.

 

11.09.2017

Löwenspiele am 10.09.2017

Niklas überfliegt 2,00 Meter

Bei den traditionellen Löwenspielen in Löwenberg waren über 400 Teilnehmer aus 50 Vereinen am Start. Bei wechselhaftem Wetter verhinderte der Gegenwind so einige Bestleistungen. Aber unsere Leichtathleten konnten sich über diverse Medaillen freuen sowie über zwei besonders starke Leistungen:

Niklas Fink (AK 20) überflog zum ersten Mal die magische 2-m-Marke im Hochsprung - mit einem ganz sauberen Sprung im ersten Versuch. Das bedeutete nicht nur stolze Bestleistung und Gold in Löwenberg, sondern auch TSV-Vereinsrekord und Führung in der Jahresbestenliste im Land Brandenburg.

Ebenfalls ein sehr guter Vereinsrekord gelang Bruno Papaja (AK 13) im Speerwurf. Er feuerte den 400-g-Speer auf beachtliche 42,37 m, steigerte seine bisherige Bestleistung gleich um über 10 m und gewann damit Silber.

Weitere beachtliche Leistungen unserer Sportler:

Julius Hahne (AK 14): 3. Weitsprung 4,88 m/6. Kugel 4 kg 9,65 m
Bruno Papaja (AK 13): 2. 75 m 9,99/10,26 s/2. Weitsprung 4,77 m/2. Ball 52,5 m
Luca Orlandini (AK 13): 5. 75 m 10,75/10,79 s/3. Weitsprung 4,47 m

Maike Zielke (AK 14): 2. 100 m 13,69 s
Lina Vielhaber (AK 14): 3. Weitsprung 4,82 m
Sina Müller (AK 15): 2. Speer (500 g) 30,35 m

TSV-Staffel U16w: 2. 4 x 100 m 55,72 s (M. Zielke, L. Vielhaber, S. Müller, M. Mikoleit)

Carolina Hammerich (AK 12): 2. 800 m 2:35,1 min/ 4. Ballwurf (200 g) 36,5 m
Elena Liebich (AK 12): 3. 800 m 2:39,6 min/Weitsprung 3,93 m   
Linda Petersen (AK 12): Weitsprung 3,95 m

TSV-Staffel U14w: 1. über 3 x 800 m 8:20,7 min (C. Hammerich, E. Liebich, Z. Tschatschandise)

Sophie Petersen (AK 11): 2. Ballwurf (80 g) 37,5 m/ Weit 3,86 m/ Kugel (3 kg) 6,08 m
Greta Papaja (AK 11): Weitsprung 3,63 m
Fenja Pohlandt (AK 10): 50 m 8,06 s/Weitsprung 3,87 m

- Dorit Tscherner -

20.08.2017

DM Mehrkampf 12./13.8.2017 in Kienbaum

Niklas mit sehr gutem 7.Platz im Zehnkampf

Deutscher Meister U23 wurde Korbinian Suckfüll ( TSV Gräfelfing ) mit 6937 Punkten vor Felix Wolter ( TSV Gräfilfing ) 6933 Punkte und Tim Holzapfel ( LG Steinlach-Zollern ) 6890 Punkte.

Am vergangenen Wochenende fanden in Kienbaum die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf statt.Niklas hatte sich ja in diesem Jahr eigendlich komplett auf den Dreisprung konzentriert. Da er aber vor 5 Wochen in Hohenschönhausen die Quali für den MK locker geschaft hatte , stellte er sich zum ersten Mal der Herausforderung bei den U23 Männern. Das heißt 2kg Diskus , 7,26kg Kugel und die 1,06m hohen Hürden . Nach eher mäßigem Beginn , was sicher auch am Wetter mit Regen und starkem Gegenwind lag , ist der erste Tag nicht wie gehofft gelaufen .Der Hochsprung war allerdings wieder sehr stark.Mit 1,91m sprang Niklas bis auf 1cm an seine Bestleistung heran .Am zweiten Wettkampftag , der sich über zehn Stunden hinzog , konnte er sich von Disziplin zu Disziplin steigern.Im Diskuswurf bedeuteten 33,30m Bestleitung mit dem neuen Gerät , wobei noch mehr drin gewesen wäre. Ein deutlich weiterer Wurf war leider knapp ungültig. Im Stabhochsprung verbesserte Niklas  seine erst vor fünf Wochen in Berlin aufgestellte Bestleitung , um 10cm auf 4,20m . So kam mit einem starken abschließenden 1500m - Lauf (4:39;79min ) ein sehr guter 7.Platz heraus . Jetzt ist auch für Niklas endlich Erholung angesagt.

 

Ronald Fink

 

 

11.07.2017

BBM Mehrkampf 8./9.7.2017 in Berlin Hohenschönhausen

Niklas mit Bestleistungen zur DM -Norm im Zehnkampf

 

 

 

Erster Niklas Fink 6461 Punkte ,

Zweiter Daniel Schönfelder( OSC Berlin ) 6173 Punkte ,

Dritter Maximilian Fauser ( OSC Berlin ) 6122 Punkte

 

Niklas Fink wurde am vergangenen Wochenende in Hohenschönhausen Berlin-Brandenburger Meister im Zehnkampf.Eigendlich sollte es nur ein lockerer Wettkampf am Ende einer reinen Dreisprungsaison werden , aber es wurde ein starker 10 - Kampf mit souverän gemeisterter DM - Norm (6000 Pkt.) .Der erste Zehner mit Männergewichten bei Kugel und Diskus , sowie Hürdenhöhe , brachte gleich mehrere Bestleistungen. Besonders stark , weil nicht erwartet , waren die 1,92m im Hoch - bzw 4,10m im Stabhochsprung . Am Ende von zwei anstrengenden Tagen kamen 6461 Punkte und die Goldmedaille heraus.Jetzt werden wir die Saison noch bis zum 11./12.8. verlängern und bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf starten , die auch dieses Jahr wieder in Kienbaum ausgetragen werden.

 

Ronald Fink