Cheer Pack mit tollen Auftritten in Riesa

Drei Cheerleader-Teams des TSV Falkensee haben es zu den Deutschen Meisterschaften geschafft

Von Thomas Hoch


Riesa. Nach den Landesmeisterschaften im November folgten nun für die Cheerleader des TSV Falkensee die Regionalmeisterschaften Ost in Riesa. Neben den Titeln und Medaillen ging es für die sechs Teams des Vereins aus der Gartenstadt dort am vergangenen Sonnabend insbesondere darum, die geforderten 7 Punkte zu erreichen, um sich damit für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Mit 109 Teams aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen waren es gleichzeitig die größten Regionalmeisterschaften, die es jemals gab. So startete das erste Team bereits vormittags um 9.10 Uhr und das letzte abends 19.16 Uhr.

Die TinyCats in der Kategorie Peewee Level 1 waren aus der Cheer Pack Family des TSV Falkensee die ersten und aufgrund ihrer frühen Auftrittszeit bereits am Freitag in Riesa angereist. Eine gute Entscheidung, denn sie haben in dem wichtigen Wettkampf ordentlich abgeliefert. Am Ende reichte es für Platz vier mit nur 0,02 Punkten Rückstand zum Drittplatzierten, aber mit ihren 7,71 Punkten haben sie es deutlich über die Schwelle von 7 Punkten geschafft, und die Freude war unendlich groß.

Es folgten mit den PrincessCats im Peewee Level 0 die jüngsten TSV-Cheerleader. Durch einen krankheitsbedingten Ausfall musste bei ihnen noch einmal umgestellt werden, doch davon war auf der Matte dann nichts mehr zu sehen und sie zeigten, was für kleine Profis sie schon sind. Mit ihren 7,11 Punkten wurden sie Achter von 20 Teams und schlossen damit ihre bisher beste Saison auf Verbandsebene ab, da diese Kategorie nicht auf den Deutschen Meisterschaften ausgetragen wird.

Die Falkenseer Cheer Pack ShortyCats in der Kategorie Peewee Level 2 waren die nächsten und zeigten eine solide Leistung, auf die sie stolz sein können. Doch leider waren es zwei bis drei Fehler zu viel und mit 6,88 Punkten verpassten sie sehr knapp die DM-Qualifikation.

Eine Altersklasse höher starteten vom TSV die FuriousCats in der Kategorie Junior Allgirl 3. Ihr Saisonziel hatten sie mit der Qualifikation zur Regionalmeisterschaft bereits erreicht und es ging für sie darum, den Wettkampf zu genießen und weiter Erfahrungen zu sammeln. Nicht ganz fehlerfrei, aber mit dem bisher schwersten Programm und damit auch der besten Leistung reichte es für sie am Ende zu 5,93 Punkten.

Die Royal Cats vom TSV Falkensee holten sich mit 7,15 Punkten in Riesa den Regionalmeistertitel in der Kategorie Senior Coed Level 4. FOTO: TOM LORENZ

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung

Im direkten Anschluss folgten die Falkenseer FierceCats in der Kategorie Junior Coed Level 3, die dieses Jahr weit oben mitmischen wollen. Sie konnten dem Druck standhalten, zauberten erneut ein erweitertes Programm fast perfekt auf die Matte und rissen die Halle mit in ihren Bann. Mit 7,69 Punkten reichte es deutlich zur DM-Qualifikation und sie mussten sich als Zweite nur dem amtierenden Deutschen Meister aus Leipzig geschlagen geben. Am frühen Abend folgten dann die Ältesten der Cheer Pack Family, die RoyalCats, in der Kategorie Senior Coed Level 4. Ihr Saisonziel war die erstmalige DM-Qualifikation. Doch nach den 6,97 Punkten bei den Landesmeisterschaften und dem Bewusstsein, dass die Jury auf der Regionalmeisterschaft strenger wertet, durfte es keine größeren Fehler geben, um eine Chance zu haben. Bei der Siegehrung war schnell klar, dass die Falkenseer Regionalmeister sind, doch der Moderator machte es spannend mit der Verkündung der Punktzahl – es hatte gereicht! Mit ihren 7,15 Punkten stehen auch die RoyalCats erstmalig bei den Deutschen Meisterschaften auf der Matte.

Somit ist der TSV Falkensee bei den nationalen Titelkämpfen der Cheerleader, die am 28. und 29. März wieder in Riesa stattfinden, mit drei Teams vertreten.

Ergebnisse des TSV
Falkensee im Überblick
Regionalmeister Ost wurden die RoyalCats im Senior Coed Level 4 mit 7,15 Punkten.

Die FierceCats wurden Zweiter im Junior Coed Level 3 mit 7,69 Punkten.

Als drittes TSV-Team qualifizierten sich die TinyCats als Vierte im Peewee Level 1 mit 7,71 Punkten für die DM.

Die ShortyCats kamen im Peewee Level 2 auf Platz sechs. Für die FuriousCats reichte es im Junior Allgirl Level 3 zu Rang 14.

Einen guten achten Platz belegten die PrincessCats im Peewee Level 0.

An den Anfang scrollen